-Das Gebet

   

Die Definition von dem Wort Gebet ist  Gespräch. Zum richtigen, biblischen Gebet gehören einige Voraussetzungen:

- Das Gebet muß an den biblischen, allmächtigen Gott Jahweh im Namen Jahschuas gerichtet sein. Das Gebet darf nicht nur an den Vater oder nur an den Sohn gerichtet sein.

- Die Gebete zu anderen Personen wie z.B. an den heiligen Geist, den Papst, Maria, an "Heilige" oder an verstorbene Verwandte sind nicht biblisch und sind Teil vom Götzendienst.

- Wir sollen im Gebet eine richtige, innerliche Einstellung haben. Wir sollen demütig, bescheiden, ehrlich und verantwortlich sein.

- Besser ein Gebet selbst formulieren, als ein auswendig gelerntes Gebet dahersagen.

- In unseren Gebeten zu Gott sollen wir nicht Andere verfluchen oder anklagen, nicht um Reichtum bitten und sich selbst loben.

Zum Thema Gebet gibt es auch einige Bemerkungen:

- Wir können oft und fast überall beten, aber das muß nach außen nicht immer sichtbar sein.

- Unser Herr Jahschua und die biblischen Gottesmänner haben sich in besonders wichtigen Gebeten zu Gott hingekniet.

- Der große Prophet und gerechte Mann Daniel hat mindestens dreimal am Tag zu Gott gebetet und  sich dabei hingekniet.

                         

- Wir können und sollen für andere Menschen beten.

- Gezielte gemeinsame Gebete mit unsern geistlichen Geschwistern haben großen Wert. 

- Gemeinsame Gebete mit unsern Ehepartnern und unseren Kindern haben einen besonderen Wert und Einfluß.

- Wenn wir einen Tag ohne richtiges Gebet leben, dann ist es legitim folgende Fragen zu stellen:

1. Habe ich überhaupt Glauben?

2. Was ist meine Gesinnung im Leben?

3. Was kommt als Nächstes? Sünde?...

__________________________________________