_____________________________________________________________

          

        Mondshabbat?

Innerhalb des letzten Jahres haben mehrere Gläubigen über unsere Webseite, e-Mailadresse und auch per Telefon nachgefragt, ob wir den Mondshabbat halten bzw. warum wir ihn nicht halten. Einige haben uns deshalb sogar heftige Vorwürfe gemacht. Deshalb haben wir nun entschieden, hier auf unserer Webseite, dazu klar Stellung zu nehmen.

Lass uns vorstellen, dass sich heutzutage Menschen darüber Gedanken machen den 7.Tag Shabbat als gültiges Gebot anzunehmen und in ihrem Leben heilig zu halten. Das ist eine sehr wichtige und ernste Entscheidung, welche von dem Menschen eine radikale Umstellung in seinem Leben braucht. Und plötzlich sagt jemand zu solch einem Menschen, dass es nicht um den 7. Tag der Woche geht, sondern um den 7. Tag nach dem Mondkalender... Was werden dann diese Menschen fühlen und denken? Wahrscheinlich werden die meisten von ihnen das Thema Shabbat "begraben"...

Im Prinzip ist das dasselbe wie bei dem Thema Jahschua: Wenn jemand jahrelang Trinitarier war, und dann durch andere Gläubige den Denkanstoß bekommt das Thema Trinität nachzuprüfen, und trifft dann jemanden, der behauptet, dass Jahschua vor seiner Geburt auf der Erde, gar nicht existiert hat... Es ist verständlich wenn dann einige denken - heute verlässt man die Trinität und morgen wird die Präexistenz Jahschuas abgelehnt!... Und bleibt dann ruhig in der gewohnten Trinitätslehre...

Über dieses Thema braucht man kein Buch schreiben, es gibt klare Argumente, welche dieses Thema kompakt und klar darstellen:

- In der ganzen Bibel gibt es kein einzigen Vers, wo den Menschen geboten wurde, Gottes heiligen Tag -  den Shabbat nach dem Mondzyklus auszurechnen. Das ist eine Tatsache!

- Im Gegensatz dazu hat Gott selbst in seinen Zeugnissen (10 Geboten) folgenden Zyklus festgelegt: sechs Tage arbeiten und der siebte Tag ist Shabbat, sechs Tage arbeiten und der siebte Tag ist Shabbat....

- Der Mondmonat besteht nicht aus 28 Tagen, sondern aus 29/30 Tage. Gott hat gleich bei der Schöpfung bzw. nach der Sechstageschöpfung den siebten Tag abgesondert, gesegnet und geheiligt. Der nächste Tag, nach dem siebten Tag war wieder der erste Tag der Woche usw.. Jeder siebte Tag ist somit Shabbat - Gottes heiliger Tag, welchen man heilig halten muss. Diejenigen, welche behaupten, das der Shabbat der siebte Tag, ausgehend vom ersten Tag des Neumondes ist, weiter dann der 14, 21 und 28 Tag des jeweiligen Monats, kommen zu folgendem Problem - nämlich, das der 29 Tag nicht der 1. Tag des neuen Monats ist, weil noch nicht der erste Tag des Neumondes ist. Also, zwischen dem 28. Tag des einen Monats und dem 1. Tag des neuen Monats liegt noch ein Tag, und zwar der 29. Tag! Mondshabbat haltende Gläubige lassen diesen 29. Tag einfach aus, berechnen ihn also nicht und rechnen wieder den 1. Neumondtag als 1. Tag der Woche. Und hier ist der entscheidende Punkt, sie brechen damit den göttlichen sieben Tage Zyklus - sechs Tage arbeiten - siebter Tag ist Shabbat. Bei diesen Gläubigen gibt es einmal im Monat einen 8 Tage Zyklus.... Das entspricht auf keinen Fall Gottes klarem Gebot - sechs Tage arbeiten, siebter Tag ist Shabbat. Dadurch brechen sie Gottes Gebot, halten nicht den wahren Shabbat und durch ihre falsche Berechnung entheiligen sie den 7. Tag der Woche und heiligen einen falschen Tag....

Es gibt noch eine andere Gruppe von gläubigen Menschen, welche den Mondshabbat nach einem anderen Prinzip berechnen: Sie behaupten, dass der erste Tag des Monats nicht als erster Tag der Woche gerechnet wird, deshalb halten sie ihre Mondshabbate fest am 08. 15. 22. und 29. des Monats. Tatsächlich gibt es jedoch in der Bibel keinen einzigen Vers darüber, dass der erste Tag des Monats nicht als erster Tag der Woche berechnet werden darf. Um so mehr, da es zwei klare Beweise dafür gibt, dass der Mondzyklus nichts mit Jahwehs biblischen Shabbat zu tun hat:

1. Beweis:

Gott hat den Mond am 4.Tag geschaffen

Der Mensch wurde am 6.Tag geschaffen

1.Tag    2.Tag  3.Tag   4.Tag   5.Tag  6.Tag  7.Tag

Gott hat den 7. Tag gesegnet- das war der erste Shabbat. Der 8. Tag, war der 1. Tag der neuen Woche (2.Woche). Eine klare Tatsache ist, dass der erste Shabbat nicht der 8. Tag nach der Mondschaffung war. Der erste "Mondshabbat" wäre somit auf den 10/11. Tag gefallen...

2. Beweis:

Jahschua wurde am 14. Abib gekreuzigt, auferstanden ist er am 1. Tag der Woche. Jahschua bezeugte selbst, dass kein anderes Zeichen gegeben wird, als das Jonazeichen - der Sohn des Menschen wird 3 Tage und 3 Nächte im Bauch der Erde sein. Also, zwischen seinem Tod und seiner Auferstehung liegen 3 Tage und           3 Nächte. Der Tag vor seiner Auferstehung war der 7. Tag - Shabbat. Der 15. Abib (der 1. Tag nach Jahschuas Todestag) war der 1. Tag des Festes der ungesäuerten Brote. Gemäß Gottes Ordnung für dieses Fest, sind der 1. und 7. Tag große Shabbate, wo alle Leute zur einer heiligen Versammlung zusammen kommen und jegliche Arbeit vermeiden. In der hebräischen Sprache hat das Wort Shabbat zwei feste Bedeutungen - Ruhe und Fest. In diesem Zusammenhang bedeutet die Aussage - großer Shabbat nichts anderes als den  1. Tag des Sukkotfestes. Wenn man dies nicht beachtet, kommt man schnell zu folgendem Irrtum - nämlich, dass Jahschua am Freitag (6.Tag) gestorben sei und am Sonntag (1.Tag) in der Früh auferstanden sei. Wenn man jedoch die Aussage Jahschuas, über das Jonazeichen in Betracht zieht, kommt man zu einem anderen Ergebnis:

Wenn man vom Auferstehungszeitpunkt - 1. Tag der Woche (sogenannter Sonntag) 3 Tage und       3 Nächte zurück rechnet, kommt man auf den      4. Tag (sogenannter Mittwoch). Das war der       14. Abib.                                                             Nach der Mondshabbatberechnung, muss der     15. Tag immer ein wöchentlicher Shabbat sein. Tatsächlich ist der 15. Tag aber der 5. Tag der Woche und war ein Sukkotfestshabbat.

Mondshabbatgläubige haben folgenden Grund für ihre Überzeugung - 2. Mo. 16. In diesem Kapitel wurde beschrieben, dass am 15. des 2. Monats die Israeliten in die Wüste Sinai kamen, dass sie anfingen zu murren wegen des Essens. Gott versprach daraufhin ihnen Manna zu geben. Im Vers 22 steht geschrieben: "Und am 6. Tage sammelten sie doppelt soviel Brot". Die Mondshabbatgläubigen sagen, dass darin der Beweis liegt - am 15. Tag war Shabbat, 6 Tage gab Gott Manna und danach sagte Gott morgen ist ein heiliger Shabbat für Jahweh. In Wirklichkeit ist das aus folgenden Gründen kein Beweis:

- In diesem Kapitel steht nicht, dass der 15. Tag des 2. Monats ein Shabbat war. Im Vers 22 steht nicht, nach 5 Tagen, sondern am 6. Tag.

- Selbst wenn man sich vorstellt, dass der 15. Tag des 2. Monats ein Shabbat war, ist das noch kein Beweis. Bei 29 Tage Mondmonat fällt auch ab und zu ein Shabbat auf einen 15. Tag eines Monats.

_____________________

- Im 1. Jahrhundert, zur Zeit Jahschuas war das  angebliche Problem, dass die Wochentage von jemanden geändert wurden (was Mondschabbat haltende Gläubige behaupten) nicht bekannt. Seit dieser Zeit  haben die Judentum Juden immer weiter nur den 7. Tag der Woche gehalten und waren dieser Regelung durchgehend bis heute immer treu. Geschichtlich ist nicht nachzuweisen, dass die Wochentage von irgendwem geändert wurden.

- Es ist bekannt, dass in Ägypten und Babylonien die Wochentage nach dem Mond ausgerechnet wurden...

- Im Talmud gibt es keine einzige Erwähnung darüber, dass Juden in der AT Zeitperiode den Shabbattag nach dem Mond ausgerechnet hätten!

Fazit: Die Mondshabbatlehre ist nicht nur ein einfacher Irrtum, sondern eine falsche Lehre, welche Menschen in Sünde führt und viele andere verwirrt und ablenkt von der Entscheidung, den 7. Tag der Woche heilig zu halten. Diejenigen, welche diese falsche Lehre vertreten, muss man mindestens 2-3 mal warnen. Wenn das nicht hilft, müssen sie  ausgeschlossen werden von freundschaftlichen und geistlichen Kontakten, sie dürfen nicht begrüßt werden und mit ihnen darf nicht zusammen am Tisch gesessen und gegessen werden. Das ist das letzte Mittel, solchen Menschen zu helfen.